Produktmodifikation - gefestigte Produkte

Das Mittel der Produktpolitik nimmt eine essenzielle Position in der Marketingpolitik einer Firma ein. Entscheidungen für Produkte und das komplette Produktprogramm zählen unanfechtbar zu den kommerziellen Grundsatzentscheidungen.

Aus vertriebwirtschaftlicher Blickrichtung interessiert bei einem Artikel keinesfalls so sehr die technologische Leistung, statt dessen vielmehr die mit dem Produkt mögliche Nutzeffektstiftung für den Abnehmer.

Read more: Produktmodifikation - gefestigte Produkte

Verhältnis des Abnehmers zum Produkt

Der persönliche Gebrauch als eine ausführbarer Teil des Zusatznutzens beinhaltet sämtliche Erwartungen und Vorstellungen, die das spezielle, persönliche Verhältnis des Abnehmers zu dem Produkt anbelangen.

Während beispielsweise bei einem Fahrbarer Untersatz der Grundnutzen im ' geschwinden Fortbewegungsmittel' gesehen werden kann, existiert der persönliche Sinn etwaig in der 'Freude am Fahren' oder in einer ausgeprägten Sicherheitsorientierung.

Read more: Verhältnis des Abnehmers zum Produkt

Marketingorganisation - Funktionsorientiert

Grunderscheinungsformen der Marketing organisation

Falls man sich der Geltung des Marketing dieser Tage in den Organisationen kontinuierlich mehr bewußt wird, dann ist es alleinig zwingend, daß der Sektor die Funktion betreffend und personell zu einem diffizillen Werk anwächst.

Damit entsteht simultan die Erfordernis einer zweckmäßigen organisatorischen Aufstellung.

Read more: Marketingorganisation - Funktionsorientiert

Breadcrumbs