SkillZone

...skills matter

Beschränkter Einfluss der Führungskraft auf die Veränderliche: Unternehmenskultur

Eine Führungskraft ist sowohl in der Struktur als auch in den Abläufen des Unternehmens eingebettet. Wenn diese durch den Manager auch beschränkt veränderlich sind (mittel- und langfristig) so legen sie dem Manager doch Begrenzungen und Bedingungen für sein tätiges Handeln auf.

Die Unternehmenskultur kann als Satz von geschriebenen und nicht-geschriebenen 'Do's and Taboos' angesehen werden. Sie resultieren aus der moralisch-ethischen Ausrichtung des Unternehmens. Sie verlangen, dass alle Mitarbeiter sie befolgen (compliance) und unterliegen positiver wie negativer Sanktionierung.

Read more: Beschränkter Einfluss der Führungskraft auf die Veränderliche: Unternehmenskultur

Beschränkter Einfluss der Führungskraft auf die Veränderliche: Zielsystem und Einzelziele

stehts zielorientiertEine Führungskraft ist in seiner Rolle, seiner Verantwortung und mit seiner Kompetenz (Fach- und Personalkompetenz) sowohl in der Struktur als auch in den Abläufen des Unternehmens eingebettet. Wenn diese auch veränderlich sind (mittel- und langfristig) so legen sie dem Manager doch Begrenzungen und Bedingungen für sein tätiges Handeln auf. Er hat innerhalb des gezogenen Rahmens zu handeln und diesen zu kennen.

Veränderliche: Unternehmensziele

Je nach Ausprägung im Unternehmen betreibt es methodische Zielfindung durch die Struktur der Ziele auf allen Ebenen. Mithin liegen dann eine Zielhierarchie als auch Prozesse zur Zielfindung vor. Der Sinn und Zwecke des Führungsverhaltens geschehen auf der Basis dieser Ziele.  Eine Führungskraft ist gehalten sie zu kennen und zu beachten.

Betrachten wir sie von verschiedenen Aspekten aus:

Read more: Beschränkter Einfluss der Führungskraft auf die Veränderliche: Zielsystem und Einzelziele

Hier nimmt die Führungskraft direkten Einfluss auf die Veränderliche 'Aufgaben'

Ist eine Führungskraft eine Führungskraft, wenn sie keinen Einfluss auf die in seinem Verantwortungsbereich zu erledigenden Aufgaben hat? Wohl kaum.

Nach Gutenberg gibt es im Unternehmen einen 'dispositiven Faktor'. Dieser übt planende, lenkende und leitende Aufgaben aus und obliegt der Geschäftsleitung des Unternehmens. Mit zunehmender Größe eines Unternehmens nehmen auch die Aufgaben des dispositiven Faktors zu. Um sich zu entlasten, delegiert die Geschäftsleitung dispositive Aufgaben an Mitarbeiter und schafft damit eine Führungsebene.

Read more: Hier nimmt die Führungskraft direkten Einfluss auf die Veränderliche 'Aufgaben'

Hier nimmt die Führungskraft direkten Einfluss auf die Veränderliche 'Systeme'

positiv beeinflussenEs gibt eine Reihe von Systemen im Unternehmen, auf die die Führungskraft direkt Einfluss nimmt. Im folgenden konzentrieren wir uns auf die Veränderlichkeit folgender Systeme, bzw. Systembereiche:

Hier nimmt die Führungskraft direkten Einfluss auf die Veränderliche 'Mitarbeiter'

Ist eine Führungskraft eine Führungskraft, wenn sie niemanden zu führen hat? Wohl kaum. Wird einem Mitarbeiter ein oder mehrere andere in Personal- oder fachlicher Verantwortung unterstellt, entsteht eine neue Führungsebene. Die der Position, Stelle oder Rolle entsprechenden Führungsaufgaben ergeben sich aus der Stellenbeschreibung. Ein unterstellter Mitarbeiter erfährt Einflussnahme und Eingriffe in seine persönliche Arbeitssphäre. Die Führungskraft hat dies entsprechend zu berücksichtigen und trägt damit Leitungs- bzw. Führungsverantwortung.

Read more: Hier nimmt die Führungskraft direkten Einfluss auf die Veränderliche 'Mitarbeiter'

You are here: Home Leadership Mitarbeiterführung