SkillZone

...because skills matter!

Happiness - Frank

We all live with the objective of being happy; our lives are all different and yet the same.

Anne Frank

Marketing

Entfaltungsphase die Preiselastizität

Die Periode der Einführungsphase ist handelsgutindividuell wechselvoll; sie mag im positivsten Fall einige Monate oder allerdings, welches die Regel bei Markengegenständen darstellt, ein bis zwei Jahre fortdauern. In der Regel hängt die Spanne der Einführungsphase von folgenden Umständen ab: Kompliziertheit der Handelsgüter, Neuheitswert, Stärke der Kongruenz mit der Bedarfsbeschaffenheit der Verbraucher,

Read more: Entfaltungsphase die Preiselastizität

Vier Haupt konstituenten (Submix-Bereiche)

Das salespolitische Instrumentarium enthält vier Haupt konstituenten (Submix-Bereiche). Zum Komplex Fabrikat- und Programmpolitik wird gleichfalls die Begebung von Garantieleistungen und der Kundenbetreuung gezählt. Die Preispolitik (ebenfalls Kontrahierungspolitik genannt) integriert die Einzelinstrumente Preispolitik, Abschlagspolitik, Konditionenpolitik und die Vertriebsfinanzierung.

Read more: Vier Haupt konstituenten (Submix-Bereiche)

Grund- und Zusatznutzen - Produkt

Gehalt des Produktbegriffs

Aus verkaufswirtschaftlicher Sichtweise ist dennoch bei einem Produkt keinesfalls so sehr der technische Gesichtspunkt gewichtig, sondern vielmehr die mit dem Produkt realisierbare Zweckstiftung für den Käufer.

Der Verbraucher bzw. Verwender verbindet mit einem Erzeugnis bestimmte Zweckhaftigkeitsvorstellungen und Nutzenvorausnahmen.

Read more: Grund- und Zusatznutzen - Produkt

Umsetzung des Marketingschemas

Marketing planung

Prämissen der Marketingplanung

Für die Umsetzung des Marketingschemas ist ein taktisches und systematisches Vorgehen zwingend, wie es im Entwickeln und in der Durchführung des Marketingplans abläuft.

Read more: Umsetzung des Marketingschemas

Eingliederung des Produkt-Managements in den Marketingteilbereich

Adäquate organisatorische Bindung iin der Organisation
Im Kontext der Betätigungsmöglichkeiten des Produkt-Managers ist es sehr grundlegend, wo er in der hierarchischen Anordnung der Unternehmung angesiedelt wird. Der Sitz in der Direktionsrangfolge spiegelt seinen „formalen Stand", den man ihm zufolge des Organigramm in der Organisation übertragen will. Die Teamarbeit mit den Ressortleitern wird problematisch erschwert,

Read more: Eingliederung des Produkt-Managements in den Marketingteilbereich

You are here: Home Management Marketing