SkillZone

...because skills matter!

Memory - Huxley

Every man's memory is his private literature.

Aldous Huxley

Marketing

Ausgangsebene der Situationsanalyse

Auf der Ausgangsebene der Situationsanalyse sind nun Vorhersagen über die weitere Bildung der Einzelfaktoren des Sachverhaltsbildes zu erstellen. Hierbei muß sich konstatieren, wie sich die Situation der Firma und die auf  ihren Markterfolg fallenden Faktoren im Laufe der Plandauer

Read more: Ausgangsebene der Situationsanalyse

Gegenstand innerhalb der Kommunikationspolitik

Abgesehen von Werbung und Public Relations bildet die Verkaufsförderung den dritten Gegenstand innerhalb der Kommunikationspolitik. Die Verkaufsförderung — ohne Unterschied mit der amerikanischen Bezeichnung „Sales Promotion" — inkludiert der Vertrieb zeitnah stimulierende Initiativen. Aus der Ansicht des Fabrikanten richtet sie sich an drei Abnehmerkreise: Vertriebsorgane (Außendienst), Salesmittler und Endkonsumenten.

Die Sales Promotion hat sich bei uns erst nach dem zweiten Weltkrieg zu einem

Read more: Gegenstand innerhalb der Kommunikationspolitik

Planungszeitdauer an einzelnen Werbekampagnen

Fraglos sollte die Marketingkontrolle auch als Vertriebserfolgsrechnung verstanden werden. Unter der Richtmarke eines feststehenden Ertragsziels interessiert selbstverständlich, welchen Anteil zu diesem Thema der Verkaufsbereich leistet. Eine große Wichtigkeit hat dazu die Absatzsegmentrechnung als Hilfsmittel der Marketingkontrolle erreicht. Der Verkaufserfolg wird dieserfalls nach den vorher mehrfach erwähnten Absatzsegmenten (Erzeugnisgruppen,

Read more: Planungszeitdauer an einzelnen Werbekampagnen

Zweckvorstellungen und Nutzenvorausnahmen

Kernaussage des Produktbegriffs

Aus saleswirtschaftlicher Sicht ist dagegen bei einem Produkt keineswegs so sehr der technische Standpunkt bedeutend, stattdessen vielmehr die mit dem Produkt machbare Nützlichkeitstiftung für den Kunden.

Der Verbraucher bzw. Verwender verbindet mit einem Erzeugnis bestimmte Zweckvorstellungen und Nutzenerwartungen.

Im Sachverhalt des vorab erwähnten Fabrikates wird besonders rapide augenfällig,

Read more: Zweckvorstellungen und Nutzenvorausnahmen

Marketing-Mix

Realisierung progressiver Marketingstrategien und Selektionsentscheidung (Marketing-Mix)

In den vorhergehenden Planungsphasen wurde festgestellt, wo die Organisation steht (Kontextuntersuchung) und in welche Tendenzen die Fortentwicklungen voraussichtlich ablaufen (Projektion). Darauf aufbauend war festzulegen, wohin die Unternehmung will (Marketingziele). In der nachkommenden Phase geht es nun darum, wie die Zielvorstellung erreicht werden kann.

Read more: Marketing-Mix

You are here: Home Management Marketing