SkillZone

...because skills matter!

Instinkt - Emerson

Vertrauen Sie uneingeschränkt Ihrem Instinkt, auch wenn Sie keine Begründung nennen können.

Ralph Waldo Emerson

Betriebswirtschaftliches

Diese Kategorie soll - wie der Titel zum Ausdruck bringt - in einige spezielle Problembereiche der Allgemeinen untersuchungBetriebswirtschaftslehre einführen. Die Lektüre setzt keinerlei betriebswirtschaftliche Kenntnisse voraus und ist folglich in erster Linie für Leser gedacht, die keine grundlegenden Kenntnisse der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre haben. Studierende und Kenner der Betriebswirtschaftslehre kommen jedoch auch auf ihre Kosten.

Die allgemeine Betriebswirtschaftslehre (Business Administration) ist ein Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften und stellt bei ihren Untersuchungen den einzelnen Betrieb in den Vordergrund. Sie sucht mit der Beschreibung und Erklärung betrieblicher Sturkturen und Abläufen konkrete Hilfestellung für die Entscheidungsprozesse in Unternehmungen zu liefern.

Die Ausrichtung der allgemeine Betriebswirtschaftslehre ist branchen- und funktionsübergreifend und beschäftigt sich mit betrieblichen Entscheidungen hinsichtlich Organisation, Planung und Rechnungswesen. Zusammenhänge zwischen den einzelnen Branchen und einzelnen Funktionen von Betrieben werden ausgeleuchtet. Sie macht sich zum Ziel fachübergreifendes Entscheiden und Denken zu fördern.

Es ist mein Bestreben, in dieser Kategorie vornehmlich Stoff zu behandeln, der als gesicherte Erkenntnis gelten kann. Dennoch erscheinen teilweise offenen Fragen, auch um beim Leser kritisches Nachdenken anzuregen. Es soll nicht der Eindruck erweckt werden, dass in der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre alle Probleme gelöst sind.

Die vorliegenden Fachartikel sind akademisch ausgerichtet. Quellen- und weiterführende Literatur sowie Fundstellen finden Sie gesammelt im Bereich: Quellen / Literatur.

Fachfremde Leser finden hier Anregungen für ihre selbstständige Tätigkeit, beziehungsweise konkrete Information und Hilfestellung für das Führen ihres Betriebes.

Überflußgesellschaft

Der Angebotsüberhang ist namentlich eine Konsequenz zunehmenden Wettbewerbs wie noch der Opportunität zur Großserienerzeugung, die andererseits mithilfe einer verstärkten Mechanisierung und Automatisierung begünstigt wird.

Read more: Überflußgesellschaft

Sonderprobleme entsendeter Mitarbeiter

Die besondere Problematik gegenüber den örtlichen Mitarbeitern ergibt sich aus der Tatsache, dass sie nicht in ihrem Herkunftsland eingesetzt werden, sondern in einem Land, für das andere Umweltfaktoren maßgebend sind, die ihnen zunächst fremd und unbekannt erscheinen. Für diese Kategorie von Mitarbeitern können sich daraus Kommunikations- und Anpassungsprobleme ergeben.

Read more: Sonderprobleme entsendeter Mitarbeiter

Methodische Vorgehensweise

Nach der erfolgten Gewinnung rein gedanklicher Aussagen und empirischer Forschungsergebnisse und deren Metamorphose auf spezielle Aufgabenstellungen der weltumspannenden Unternehmung, wird nun die Untersuchung des Kaufs des ausländischen Konkurrenten in Angriff genommen. Die Komplexität der Zusammenhänge

Read more: Methodische Vorgehensweise

Kritik Organisation III

Die Besetzung von Führungsstellen wirkt sich nachteilig auf die Motivation einheimischer Mitarbeiter aus, die ihre beruflichen Aufstiegschancen durch die ausländischen Kollegen blockiert sehen und ihre mentalitäts-bedingte Selbständigkeitsstreben nicht ausleben können.

Read more: Kritik Organisation III

Betriebsmittel

Grundbedingungen für die von Erfolg gekrönte Betätigung einer Erzeugung im Ausland sind ein hohes Maß an fabrikationstechnischer Elastizität, die Kompetenz sich auf veränderte Absatzverhältnisse und Anfertigungsprogramme anzupassen, die zufolge eines hohen Maßes an Wandel der Umweltfaktoren in den Dependenceländern hervorgerufen wird.

Read more: Betriebsmittel

You are here: Home Management Betriebswirtschaftliches