SkillZone

...because skills matter!

Verantwortung - Bond

Jeder macht Fehler im Geschäft. Ich meine, ich übernehme die Verantwortung, und ich übernahm sie. Ich war der Kapitän des Schiffes und ich übernahm die Verantwortung.

Alan Bond

Praxiserfahrungen der Firmen

Zeitnah zeigten die zentralen Praxiserfahrungen der Firmen, daß es nicht ausreicht, Produkte in guter Struktur und zu opportunen Preisen herzustellen wie auch diese unter Verwendung erhöhter Verkaufsbestrebungen an den Mann zu bringen.

Der Hintergrund für die vielen Flops war darin zu sehen,

daß man nicht schon bei der Elaboratentwicklung - also vor der Wareerzeugung — die Wünsche und Bedürfnisse der etwaigen Konsumenten in Erwägung zog. Ebenso in allen anderen wirtschaftlichen Betriebsamkeiten hat man sich zu schwach auf die Marktvoraussetzungen in Linie gebracht.

Um dieser Tage in einer augenfälligen Käufermarkt-Sachlage mit der passiven Rolle des Abnehmers und den Selbständigkeitsbestrebungen des Handels bestehen zu können, ist eine entschiedene Erneuerung in der Unternehmensorganisationspolitik erforderlich. Die Fabrikationsorientierung führt in der Kompilation des Käufermarktes zweifelsohne in eine Bredouille. Gleichfalls die Verkaufsorientierung ist kein Überlebensformel. Die einzige Aussicht muß in einer eingehenden Kunden- bzw. Marketingorientierung gesehen werden.

Die Bedürfnisse des Abnehmerkreises werden zum Essentiellproblem aller kommerziellen Resolutionen und Aktionen, denn die Unternehmensorganisation „lebt vom Markt". Dies ist der Sachverhalt des heutigen Marketing.

Im Unterschied zu der oben genannten unveränderten Marketing-Bezeichnung auf der Basis der Verkaufsorientierung muß also der neue Begriffsinhalt des Marketing beachtenswert weiter gefaßt werden. Marketing ist nicht ein funktionaler Ausschnitt der Unternehmungs und insoweit ebenfalls keinesfalls das letzte Glied im betrieblichen Leistungs erbringungsprozeß. Marketing steht eher am Ursprung des Unternehmungsprozesses und strahlt von hier auf die operativen Areale aus. Marketing wird hierbei zu einem Schema der Unternehmenspräsenzsführung. Die detaillierte Begriffserklärung von Meffert bringt diese Erfordernis markant zum Ausdruck.

Nach allem ist Marketing:
Planung, Absprache und Kontrolle aller auf die gegenwärtigen und eventuellen Märkte in Linie gebrachten Unternehmensorganisationsaktivitäten. Anhand einer dauerhaften Befriedigung der Kundenbedürfnisse sollen die Organisationsziele im gesamtwirtschaftlichen Güterversorgungshergang verwirklicht werden.

 

You are here: Home Management Marketing Praxiserfahrungen der Firmen