SkillZone

...because skills matter!

Future, present, past - Hoffer

A preoccupation with the future not only prevents us from seeing the present as it is but often prompts us to rearrange the past.

Eric Hoffer

Größtenteils wird das Produkt-Management

Größtenteils wird das Produkt-Management in der betrieblichen Realität als Linieninstanz oder Stabsstelle der Marketinggeschäftsleitung organisatorisch aufgenommen. Hierdurch liegt eine sichtliche mangelnde Übereinstimmung zwischen Aufgaben und Verantwortung auf der einen Seite und Kompetenzen

und Durchsetzungsmöglichkeiten andererseits vor. Trotz dieser organisatorisch nicht befriedigenden Lösung muß der Produkt-Manager erproben, seine Produktziele zu erreichen. Das vermutlich wichtigste Attribut zu einer erfolgreichen Betätigung des Produkt-Managers offenbart sich in einer hohen fachlichen und persönlichen Kompetenz.

Die professionellen Tauglichkeitsmerkmale beziehen sich auf
•    ein prägnant analytisches Denkvermögen
•    wichtige planerische und organisatorische Begabungen
•    eine ungefährdete Fassung des Marketing-Systems
•    ein fundiertes betriebswirtschaftliches Grundwissen.

Diese hohen Erfordernisse führen zu der  Frage, wie die Propädeutik und Ausbildung eines Produkt-Managers angeordnet sein sollte. Es gibt keinesfalls einen einheitlichen, universellen Ausbildungsweg für die Tätigkeit des Produkt-Managers. Zusammenfassend zeigt sich demgegenüber in diesen Tagen in der Praxis, daß für einen zukünftigen Produkt-Manager ein betriebswirtschaftliches Studium (möglichst mit Schwerpunkt Marketing) von großem Nutzen ist. Darauf basierend sollte sich eine mehrjährige Einarbeitungszeit in der Organisation dazu kommen. An diesem Punkt werden die Nachwuchskräfte im Zusammenhang eines gesonderten Ausbildungsprogramms vorrangig durch alle Sektoren der Organisation gesendet, um den unabdingbaren Einblick in die Verbindungen des Unternehmungsprozesses zu erhalten.

Gerechtfertigterweise wird in vielen Firmen als unabweisbar respektiert, daß der designierte Produkt-Manager obendrein eine gewisse Zeitspanne im Vertriebsaußendienst verbringt. Nach Ende eines dahingehenden Trainingsprogramms folgt in der Regel die Verwendung als Produkt-Manager-Assistent (Junior-Produkt-Manager). Bei adäquater Bewährung kann nach einigen Jahren eine Erzeugnisgruppe in eigener Zuständigkeit übernommenn werden.

 

You are here: Home Management Marketing Größtenteils wird das Produkt-Management