SkillZone

... because skills matter

Vision - Welch

Gute Geschäftsinhaber schaffen eine Vision, artikulieren die Vision, bekenn sich leidenschaftlich zur Vision, und treiben sie unaufhörlich bis zur Vollendung.

Jack Welch

Kategorie der Kapitalsanlage

Die Dispositionsfaktoren im Einzelnen: Gewissheit
Sicherheit meint: Beibehaltung des angelegten Vermögens. Die Zuverlässigkeit einer Kapitalanlage hängt von den Risikenn ab, denen sie unterworfen ist. Zu diesem Punkt zählen verschiedenartige Anschauungsweisen, wie beispielsweise die Kreditwürdigkeit des Schuldners, das Kurswagnis und - bei Auslandsdispositionen - die politische Stabilität des Anlagelandes sowie das Währungsrisiko.

Eine Erhöhung der Gewissheit können Sie vermöge einer ausgeglichenen Aufteilung Ihres Kapitals erreichen. Eine solche Vermögensstreuung (Diversifizierung) mag unter Beachtung mehrerer Gesichtspunkte erfolgen, wie z. B. voneinander abweichender Wertpapierformen, die in die Vermögensdisposition einbezogen werden, und Kapitalsanlagen in vielfältigen Branchen, Ländern und Währungen.

Liquidität
Die Liquidität einer Kapitaldisposition hängt davon ab, wie geschwind ein Betrag, der in einen bestimmten Wert angelegt wurde, umgesetzt, also erneut in einer Bankeinlage oder Cash umgewandelt werden mag. Wertpapiere, die an der Wertpapierbörse gehandelt werden, sind überwiegend gut dazu tauglich.

Einträglichkeit
Die Rentabilität einer Wertpapierdisposition konkretisiert sich aus deren Erlös. Zu den Gewinnen eines Wertpapiers gehören Zins-, Dividendenzahlungen und andere Auszahlungen ebenso wie Wertsteigerungen (in Gestalt von Kursmodifikationen).

Derartige Erträge können Ihnen je nach Kategorie der Kapitalsanlage entweder periodisch zuteilwerden oder nicht ausgeschüttet und angesammelt (thesauriert) werden. Erträge können im Zeitablauf gleich bleiben oder variieren.

Um die Profitabilitäten verschiedener Wertpapiere - separat von ungleichen Gewinnserscheinungsformen - komparabel zu machen, ist die Gewinnspanne eine brauchbare Kennzahl.

Rendite: Bei Rendite versteht man die Verbindung des alljährlichen Profitss bezogen auf die Kapitalverwendung - ggf. unter Beachtung der (Rest-)Laufzeit des Wertpapiers.

Für den Geldgeber ist vor allem die Rendite nach Steuern entscheidend, da Kapitaleinkünfte einkommensteuerpflichtig sind.

You are here: Home Persönliches Wachstum Finanzen Kategorie der Kapitalsanlage