Erinnerung - Arten

Erinnerung - Arten
Grundarten Gedächtnis

Bildungsmaßnahme Überblick Lerntechniken

Das Gedächtnis wird in drei von einander unterscheidbare Arten unterteilt:

auditiv / durch Worte mitgeteilt

visuell

motorisch

Eine Typologie formierend, um Menschen nach ihrer jeweilig Manifestation hin zu sichten, so lässt sich ausmachen, dass bei einigen die auditive Erinnerungsart überwiegt, bei anderen die motorische überragt. Die weit überwiegende Anhäufung der Menschen sind Mischtypen, mit jeweilig andersartigen Geneigtheiten.

Man findet selbst in der Interaktionstheorie begründete Vorgehensweisen dafür, dass man anhand geäusserter sprachlicher Ausdrucksgestalt von Anderen herausfinden kann, zu welchem Erinnerungstyp sie gehören. Beispiele:

Der verbale Ausdruck: 'Das sieht ja gut aus', in Verhältnis zu einem abstrakten Sachverhalt, mutet an, es handele sich um einen sichtbaren Erinnerungtyp
und
der durch Worte mitgeteilte Ausdruck: 'Das hört sich keineswegs schlecht an', hingegen in Bezug auf einen abstrakten Sachverhalt, könne auf einen auditiven Erinnerungstyp hinweisen.

Das auditive bzw. mündliche Erinnerung ermitteln

Versuchen Sie, einen Ihnen vorgesprochenen Text, zum Beispiel ein Schriftwerk oder eine Reihe von Personennamen, zu iterieren. Wie erfolgreich war Ihre Wiederholung (Repetition)? War es Ihnen eine Kleinigkeit, sich an die vorgesprochenen Textgegenstände zu erinnern, und zuwiederholen?

Das sichtbare Erinnerung ermitteln

Lassen Sie sich eine Reihe andersartiger Stücke (oder Bilder) anbieten, sagen wir, zehn an der Menge. Im Weiteren lassen Sie sich knapp, ca. eine Minute, stören. Nach der kurzen Ablenkungsphase: An wievielen Dinge können Sie sich erinnern? War es Ihnen eine Kleinigkeit? Stimmt die Sequenz Ihrer Repetition mit der Sequenz der Artikel im Vorstellen überein?

Motorische s Gedächtnis untersuchen

Wählen Sie eine sportliche Beschäftigung, die Sie schon lange nicht mehr betrieben haben, z. B. Ping Pong oder Snowboarden. Oder nehmen Sie sich eine Arbeitsverrichtung aus Ihrer Schulzeit vor, bspw. ein Werkstück verflachen oder entgraten. Wie ist Ihr Fühlen hinsichtlich Ihres Erfolges in der Wiederholung solcher lang zurückliegender Verrichtungen?

Ratschlag für die Fortentwicklung Ihrer Erinnerungsleistungen

Zu Beginn, nutzen Sie stets Ihren eigenen Gedächtnistyp, denn dort Ihre Stärke verharrt. Begünstigen Sie aber weitgehend den eigenen Erinnerungtyp mit den anderen ('schwächer ausgebildeten') senosorischen Bereichen. Sind Sie in Ausbildung, protokollieren Sie mit und/oder erstellen Sie ein ein Schema und machen Sie sich mit dem 'inneren Auge' ein Bild davon. Dito gilt naturgemäß, sofern Sie in einer Business-Tagung sind.

Gedächtnistechnik

Task Welche Möglichkeiten benützen Sie, um die Übermittlung von Datengehalten vom Kurz- in Langzeitgedächtnis bestätigend zu entwerfen?


Breadcrumbs