Widerborstige Haare-Silikonpflege

Erstens sollte man verstehen welche Haar qualität man hat, feines, dickes, spärliches, ramponiertes Haar et cetera. Es gibt wenige Sachen, die bemerkt werden sollten bei dem Erwerb eines Haarwaschmittels, einer Spülung

oder Instandhaltungsprodukten wie bspw. Haarkuren. Überwiegend ist es jedoch bei Silikon-vakanten Shampoos so, dass sie beileibe nicht das einzelne Haar umhüllen, wie zum Beispiel es bei einem Haarwaschmittel mit Silikonen der Fall ist. Gewöhnliche Haarinstandhaltungsprodukte, welche ohne Silikone angereichert sind, pflegen die Haare gleichfalls gut. Der Vorteilist darin festzumachen, dass die Haare keinesfalls unnötig beschwert werden wie auch die angeborene Haarfülle vorhanden bleibt.

Vorzugsweise ist es auszutesten, welches Haarerhaltungsshampoo die gesuchte Nachwirkung erzielt ebenso wie tauglich ist für dauerhafte Ergebnisse, wie zum Beispiel das angeborene Nachfetten der Haare- sowie der Kopfhaut. In vielen Erhaltungsprodukten wie beispielsweise Haarkuren, Öle oder Spülungen, sind Silikone involviert, zumal sie die Haarstruktur abdichten, die Haare deshalb leichter kämmen lassen, für mehr Glanzton sorgen oder welliges und widerborstiges Haar bändigen.

Jedes einzelne Haar wird von Silikone eingefasst, ramponierte Stellen werden ausgeglichen respektive aufgefüllt, oder ebenfalls Spliss in den Haarspitzen anhand einer Art Schutzschicht eingehüllt und so resistiver gemacht. Wer sich dennoch unentschlossen ist, ob und falls ja, wie oft er Haarwaschmittel mit Silikonen einsetzen sollte, der kann eine einfache Prüfung beginnen, nämlich etwa:

Zweimal allwöchentlich ein Haarwaschmittel mit Silikonen anwenden und die verbleibenden Tage mit gewöhnlichem Haarwaschmittel die Haare waschen, denn in dieser Zeit erfasst man, wie die Haar-Struktur aussieht usw. Freilich mag man ebenso nach Ermessen differieren, beiderartige Produkte abwechselnd verwenden. Das sollte man am besten nach eigenem Ergehen bestimmen.

Eines noch, falls der Haarschopf gefärbt werden soll, unabhängig von der gewünschten Schattierung, sollte einige Tage vor dem Kolorieren mit Silikon-freien Instandhaltungsprodukten- und Shampoos gepflegt wie auch gewaschen werden, da es möglich ist, dass die Tönung beileibe nicht so gut im Haar aufgenommen wird, vermittels der Auflagen, die anhand Silikone die einzeln en Haare ummantelt haben, könnte das Farbresultat nicht vollkommen so markant ausfallen. Welches indes keinesfalls bedeuten soll, das man Angst haben soll vor immensen Farbgegensätzen.


Breadcrumbs