SkillZone

...because skills matter!

Pessimist Optimist - Churchill

Der Pessimist sieht Schwierigkeiten in jeder Gelegenheit. Der Optimist sieht Gelegenheit in jeder Schwierigkeit.
Winston Churchill

Interkulturelle Aspekte

Sind interkulturelle Management Skills wirklich so wichtig?cross-cultural business

Seit mehr als zwei Jahrzehnten erleben wir eine rasante Zunahme globalisierten Wirtschaftens. International operierende Firmen produzieren, verkaufen und kaufen Güter und Dienstleistungen zusehends auf der Grundlage international offener Märkte. Sie tun dies sehr oft fernab ihrer Firmenzentralen oder Hauptfirmensitze ihrer Heimatländer.

Unternehmen in den hochmodernen Industriegesellschaften verlegen oder gründen Firmensitze, sogenannte 'business units' oder Betriebsteile ausserhalb ihrer Heimatsitze, um bspw. wirtschaftliche Vorteile zu nutzen. Unternehmen weniger entwickelter Länder haben erkannt, dass ein wirtschaftliches Überleben und gedeihen von der Nutzung internationaler Märkte in stärker werdendem Maße abhängig geworden ist - und tragen, mit entsprechender Reaktion darauf, zur Globalisierung bei.

Zur Klärung: Funktionale (technische) Stärken oder technologische Fähigkeiten werden in der Regel als wesentlich weniger wichtig erachtet, d.h. eher am unteren Ender der Skala.

Mit der Zunahme internationaler Betriebstätigkeit gehen breitere und tiefere politische und wirtschaftliche Verflechtungen einher, beispielsweise gewinnen internationale Handelsverbände und -organisationen an Bedeutung (Europäische Union, G8 usw.).

Es bleibt dem Manager nichts mehr übrig als mit Menschen allen Couleurs und vielfältigem kulturellen Hintergrund umgehen zu können. Er/Sie muss in der Lage sein, Skills (Schlüsselqualifikationen, Fähigkeiten) zu entwickeln oder zu erlernen, die ihn/sie in die Lage versetzen, kulturell begründetes Verhalten zu erkennen und effektiv darauf zu reagieren - will er/sie erfolgreich sein.

Jeder tätige Manager wird in seiner Laufbahn mit großer Wahrscheinlichkeit öfters Gelegenheit haben, in interkulturellen Umgebungen zu operieren. Er wird in immer stärkerem Maße auf die Anwendung interaktiver Skills im Umgang mit Menschen angewiesen sein.

Die Personalabteilungen großer internationaler Unternehmungen haben längst kommunikative Skills als wichtigste Voraussetzung für Mitarbeiter mit internationaler Verantwortung bestimmt, dicht gefolgt von allgemeinen Leaderhip Skills, soziale Kompetenz, Anpassungsfähigkeit und Flexibilität.

Zur Klärung: Erst am Ende der Skala rangieren funktionale Stärken und technische Fähigkeiten.

Kulturelles in der Verständigung

Jede einzelne Kultur hat offensichtlich ihre eigene schematische Auffassung hinsichtlich der perfekten Art und Weise von Verständigung. Befinden sich demgemäß alle Kommunikationsteilnehmer in ein und derselben Kultur, so treten aus kultureller Anschauungsweise in der Regel wenige Fragestellunge auf. Komplexitäten in der Verständigung ergeben sich also konsequent, für den Fall,

Read more: Kulturelles in der Verständigung

Firmenkultur und Landeskultur

company cultureDer Begriff "Firmenkultur" wird in dieser Fachartikelreihe häufig zitiert. Es ist daher notwendig, den Begriff zu definieren, zumal in der Managementlehre mehrere Begriffsdefinitionen vorzufinden sind.

Firmenkultur bezeichnet hier ein Aggregat an Vorstellungen und Auffassungen, die sich innerhalb einer Organisation herausbilden.

Read more: Firmenkultur und Landeskultur

Wie wird Kultur definiert?

definitionMan kann das Phänomen 'Kultur' aus verschiedenen Perspektiven aus betrachten und trifft dabei auf Erklärungs- und Definitionsansätzen aus soziologischer Sicht oder aus anthropologischer Sicht oder aus dem Blickwinkel des Unternehmensmanagements.

Read more: Wie wird Kultur definiert?

Interkulturelle Kommunikation - Inhalte

contentDer Inhalt einer kommunizierten Botschaft kann als Rest der gesamten Information angesehen werden, der übrig bleibt nach dem bewusst oder unbewusste Auslieferungen vorgenommen worden. Im allgemeinen wird Information mit Ziel und Zweck vergeben, zumeist, um den Empfänger der Nachricht zu überzeugen.

Der Empfänger der Nachricht wird die empfangene Information nicht vollständig verstehen, können in der Botschaft notwendige einzelne Informationen fehlen oder wenn er die Intention des Senders nicht wahrnimmt.

Read more: Interkulturelle Kommunikation - Inhalte

Ausdruck sichtbarer Kultur: Religion und Materielles

artefactsVorab sollte erwähnt werden, dass religiöse Praktiken einer kulturellen Gruppe nie gänzlich verlässlich ist, sucht man definitive Hinweise auf vorhersehbares Verhalten. Die Religion, die eine Kulturgruppe zum Ausdruck bringt, beinhaltet Werte unbeeinflusst auf eindeutige Weise Einstellungen und Überzeugungen.

Religiöser Glaube ist in der Regel von idealen geprägt. Zumeist schreiben Religionen vor, statt tatsächliches Verhalten zu beschreiben. Beispiel: Sowohl die katholische als auch die evangelische Religion verbieten die Tötung von Menschen als auch Nächstenliebe.

Read more: Ausdruck sichtbarer Kultur: Religion und Materielles

You are here: Home Management Interkulturelle Aspekte